Buchen Sie Ihre Auszeit!



https://www.langeoog-hotels.de/templates_inc/media/images/header/watt-n-meer.jpglink
https://www.langeoog-hotels.de/templates_inc/media/images/header/augenblick-geniessen.jpglink
https://www.langeoog-hotels.de/templates_inc/media/images/header/straende-schoen.jpglink
https://www.langeoog-hotels.de/templates_inc/media/images/header/sonnenuntergang.jpglink
https://www.langeoog-hotels.de/templates_inc/media/images/header/unenedliche-weite.jpglink
https://www.langeoog-hotels.de/templates_inc/media/images/header/macht-den-kopf-frei.jpglink
https://www.langeoog-hotels.de/templates_inc/media/images/header/fahrrad-fahren.jpglink

Natur

LANGEOOG-HOTELS.DE – MEHR ALS NUR HOTELS BUCHEN!

Das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer ist ein Lebensraum für Flora und Fauna. Es ist eine unglaubliche Gezeitenwelt, die mit ihrer spröden Schönheit einzigartig und bezaubernd ist. Lange Brandungsstrände, Dünen und ihre Täler, die weiten Salzwiesenareale, die sich bis ins Watt hinausziehen und ein wichtiges Rast- und Brutgebiet für verschiedenste Vogelarten sind.

LANGEOOG AUF EIGENE FAUST ERKUNDEN Gerade Naturliebhaber haben mit dem Urlaubsziel Langeoog eine gute Wahl getroffen. Die einzigartige Landschaft des Niedersächsischen Wattenmeeres bietet Ihnen ein vielseitiges Erlebnis. Durch den Nationalpark führen zwei Naturpfade, die von der Kurverwaltung Langeoog, in Kooperation mit der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, mit informativen Schildern und Informationstafeln über die Flora und Fauna der Insel ausgestattet wurden.

„Flinthörn“, so heißt der erste Naturpfad, befindet sich südlich vom gleichnamigen Strandübergang. Über 1,5 Kilometer erstreckt er sich vom Flinthörndeich bis zu einer am dünenrandgelegenen Beobachtungsplattform und weiter bis zum Strand.
Der andere Naturpfad, mit dem Namen „Osterhook“, beinhaltet den Besuch einer Seehundbeobachtungsplattform.
Um weiter spannende Zahlen und Fakten über die Tier- und Pflanzenwelt Langeoogs zu erfahren, bietet sich unter anderem auch eine Wattwanderung mit einem kundigen Nationalparkführer an.

EIN JAHR AUF LANGEOOG – EINZIGARTIG & WERTVOLL
Die ersten Sonnenstrahlen und eine frische Brise des Meeres erwecken den Frühling auf Langeoog. Von jetzt auf gleich erwacht die Natur – energiegeladen bietet sie ein Fest für die Sinne. Man kann die Stimmen der Zugvögel hören, die die Luft erfüllen. Man sieht wie die Salzwiesen zu blühen beginnen. Man möchte nur noch raus in die Natur.

Der Sommer zeigt sich prachtvoll: Farben, wohin das Auge sieht. Düfte, von wilden Heckenrosen, Vogelbeeren und Strandflieder, die inmitten der Dünenlandschaft farbenfroh blühen. Längere Tage laden zu vielen Aktivitäten, wie beispielsweise einem Strandsportfest im feinen Sand ein. Kinder machen Wattwanderungen, Verliebte sitzen abends im Strandkorb und schauen in den rosarotgefärbten Himmel der Sonne beim Untergang zu und Familien und Freunde sitzen in geselliger Runde beieinander und trinken ein Glas Wein. Besonders ist auch – es gibt keinen Verkehrslärm auf der autofreien Nordseeinsel Langeoog.

In der Zeit der Reife und Ernte, dem Herbst, neigen sich die Äste der reichlich bestückten Büsche. Viele Beeren, wie beispielsweise die des Sanddorns warten darauf, endlich gepflückt zu werden. Man hört die Wildgänse, wie sie nach der kühlen Jahreszeit rufen und sieht Millionen von Zugvögeln, die auf dem Weg in den Süden einen Halt auf der Insel machen. Bevor auch die Insulaner in den Ruhemodus gehen, stürzen sich noch einige mutige Schwimmer beim Allerheiligenschwimmen Anfang November ein die kalten Nordseefluten.

Nachdem der Winter über die Insel eingebrochen ist und sie mit Eis und Schnee überdeckt, schöpfen nun auch die Bewohner Kraft für das neue Jahr. Hier laden menschenleere Strände zu erholsamen Spaziergängen ein. Danach locken warme Cafés mit deftigen Gerichten oder einem leckeren Ostfriesen-Tee.